Förderer und Partner des Deutschen Landwirtschaftsmuseums

 
In einer Zeit immer knapper werdender öffentlicher Kassen sind gerade Kultureinrichtungen auf finanzielle Unterstützung durch weitere Förderer angewiesen. Wir bedanken uns bei allen Förderen und Partnern, die die Arbeit des Deutschen Landwirtschaftsmuseums unterstützen.
 
 

Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum und das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain erhalten 2019 zusammen 400.000 Euro vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft


Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Deutschen Landwirtschaftsmuseen in Hohenheim und im Schloss Blankenhain bei Crimmitschau in Sachsen soll ausgebaut werden. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft stellt dafür im Jahr 2019 einen Zuschuss von 400.000 Euro zur Verfügung.

Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel übergab Anfang August 2019 den Fördermittelbescheid bei einem Besuch auf Schloss Blankenhain.

Durch die finanzielle Unterstützung kann u.a. an der Entwicklung eines Marketingkonzeptes gearbeitet werden, um das Deutsche Landwirtschaftsmuseum als gemeinsame Dachmarke besser etablieren zu können. Künftig sollen auch gemeinsame Forschungs- und Präsentationsprojekte in Angriff genommen werden. Dazu könne möglicherweise die Konzeption einer Sonderausstellung mit landwirtschaftlichen Modellen aus beiden Häusern gehören.
 

Förderverein Deutsches Landwirtschaftsmuseum e.V.

 
Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum hat Freunde!
Seit 1972 unterstützt der Förderverein Deutsches Landwirtschaftsmuseum e.V. unser Museum.
 
Mit ihrem jährlichen Mitgliedsbeitrag (Privatpersonen 25 Euro, Institutionen und kooperative Mitglieder 125 Euro) unterstützen die 800 Vereinsmitglieder die Aufgaben des Museums, das Sammeln und Erhalten von wertvollen dinglichen und schriftlichen Zeugnissen der Geschichte der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft, die wissenschaftliche Bearbeitung der Sammlung sowie die Präsentation der Sammlung in seiner Dauer- und Sonderausstellungen.
 

Förderer der Museumszeitschrift »Goldenen Pflug« und des »Hohenheimer Feldtags«


Folgende Unternehmen fördern die Arbeit des Deutschen Landwirtschaftsmuseum über den Zeitraum von mindestens drei Jahren.
Sie stärken das Museum direkt und nachhaltig in wichtigen Aufgaben und ermöglichen eine langfristige Planungssicherheit.
Damit übernehmen diese Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung für die Dokumentation und Präsentation der Geschichte der Landwirtschaft und der Landwirtschaftsindustrie in unserem Lande.
 

AGCO GmbH, Marktoberdorf

AMAZONEN-Werke, Haspergen-Gaste

BayWa AG, München

CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel

HORSCH Maschinen GmbH, Schwandorf

John Deere GmbH & Co. KG, Bruchsal

Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH, Spelle
 

LEMKEN GmbH & Co. KG, Alpen

RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim

Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Unsere Förderer der letzen Jahre

 
Wir danken unseren Förderern, die uns in den letzten Jahren projektbezogen unterstützt haben (Auszug):
 

Feldtag 2015:

Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH, Spelle

 
Austausch der Museumsstrahler durch LED-Beleuchtungskörper, 2014:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

 
Feldtag 2013:

Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme

EUROPLANT Pflanzenzucht GmbH, Lüneburg

Groß Lüsewitzer Kartoffel-Sortimenten (GLKS), die Kulturpflanzenbank (Genbank) des Leibniz-Institutes für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung Gatersleben (IPK)

 

 

Partner und Netzwerk


Wir danken unseren Partnern und freuen uns auf weitere spannende Kooperationen (Auszug):

Kuratorium Weltpflügen 2018
Auf Initiative des Deutschen Pflügerrats e.V. wurde im Jahr 2014 das Kuratorium Weltpflügen 2018 e.V. gegründet, dessen ausschließlicher Zweck die Organisation und Durchführung der 65. Weltpflügermeisterschaft 2018 in Deutschland ist.


Institut für Agrartechnik
der Universität Hohenheim

Mitarbeiter und Kollegen der Werkstatt des Instituts für Agrartechnik der Universität Hohenheim

Versuchsstation Heidfeldhof und Versuchsstation Meiereihof der Universität Hohenheim

Forschungs- und Lehrbrennerei der Universität Hohenheim

Forschungs- und Lehrmolkerei der Universität Hohenheim

Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim
Die Hohenheimer Mensa des Studierendenwerks versorgt die Museumsgäste bei den Hohenheimer Feldtagen mit kulinarischen Köstlicheiten.

Bundesverbandes Historische Landtechnik Deutschland e.V. (BHLD)
Der BHLD ist die Plattform für die gemeinsamen Interessen der Veranstalter von Oldtimer-Schlepper-, Dampf- und Nutzfahrzeug-Treffen sowie landwirtschaftlichen Brauchtumsveranstaltungen.

Verein der Bulldog- und Schlepperfreunde Württemberg (BUSF)
Die Bulldog- und Schlepperfreunde Württemberg e.V. sind einer der größten Vereine von Liebhabern alter Traktoren in Deutschland.

Deutscher Museumsbund
Der Dach- und Fachverband der deutschen Museen und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Museumsverband Baden-Württemberg
Freiwilliger Zusammenschluss der Museen Baden-Württembergs, ihrer Träger und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg
Die Landesstelle für Museumsbetreuung unterstützt die nichtstaatlichen Museen, Sammlungen und musealen Einrichtungen in Baden-Württemberg bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.

Museums-Pass-Musées
Ihre Eintrittskarte für rund 320 Museen, Schlösser und Gärten in Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

StuttCard
Die StuttCard gewährt Ihnen freien Eintritt in Museen und Freizeiteinrichtungen sowie optional freie Fahrt im ÖPNV (gesamte Region Stuttgart).

Kultur für Alle
Das Kulturangebot in Stuttgart ist vielfältig. Die Initiative KULTUR FÜR ALLE Stuttgart macht sich dafür stark, dass auch Menschen mit wenig Geld daran teilhaben können.