Die Sonderausstellung des Deutschen Landwirtschaftsmuseums 2017


Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum bietet seinen Gästen im Jahr 2017 eine Sonderausstellung. Der Besuch der Sonderausstellung ist im Eintritt inbegriffen.

Zwischen gestern und heute

Landwirtschaftliche Vielfalt nutzen und bewahren

Samstag 8. Juli 2017 bis Sonntag 24. September 2017

 
Die Vielfalt der Arten und der Lebensräume mit deren genetischen Vielfalt bezeichnet man als Biodiversität. Der Erhalt der weltweiten Biodiversität ist für uns Menschen lebenswichtig. Die Landwirtschaft beeinflusst diese Vielfalt: Monokulturen führen zu dramatischen Artenverlusten. Gleichzeitig kann aber auch die nachhaltig genutzte Kulturlandschaft eine extrem hohe Vielfalt aufweisen.
In der Ausstellung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wird die Bedeutung der Landwirtschaft in den Entwicklungsländern in Bild- und Texttafeln dargestellt. Die Bewahrung des Wissens über die traditionelle Nutzung von Pflanzen sichert die Artenvielfalt und das Überleben der Menschen.
 
DLM Standort Filderhauptstraße 179, Rotunde
 

Die Ausstellung wird am Tag der Offenen Tür der Universität Hohenheim, am Samstag 8. Juli 2017 | 12 bis 18 Uhr, eröffnet.


Am Tag der Ausstellungseröffnung stellt sich am DLM Standort Filderhauptstraße 179 das Hans-Ruthenberg-Institut für Tropische Agrarwissenschaften der Universität Hohenheim (490) vor. Mit 10 Professuren sowie über 100 WissenschaftlerInnen hat das Institut in der deutschen Forschungslandschaft die größte Kapazität in der tropischen Agrarforschung. Für alle Kernbereiche der tropischen Agrarwissenschaften verfügt das Institut über eigene Professuren: Agrarökologie, Nutzpflanzen- und Nutztierwissenschaften, Agrartechnik sowie Agrarökonomie und Sozialwissenschaften. Mit seiner Forschung trägt das Institut dazu bei, die landwirtschaftliche Vielfalt zu nutzen und zu bewahren und damit zur Sicherung der Ernährung und zur Armutsbekämpfung beizutragen. In welchen Bereichen, Ländern und Forschungsprojekten das Hans-Ruthenberg-Institut in den Tropen und Subtropen aktiv ist, können die Besucher an diesem Tag anhand von anschaulichen Beispielen erfahren.
 
An den DLM Standorten Garbenstraße 9a und Filderhauptstraße 179 ist der Eintritt am Tag der Offenen Tür frei!